Suche

SOMMERHITZE - HUND IM AUTO

Im Frühling und grad im Sommer, kann das Auto zur tödlichen Falle für den Hund werden.

Da reicht es auch nicht aus, wenn das Fenster einen Spalt aufgelassen wird. Die geringe Luftzufuhr, beziehungsweise Luftzirkulation wird es nicht schaffen ein auf fast 50 Grad erhitztes Auto runter zu kühlen.

Auch ein Mensch wäre bei solchen Temperaturen schnell überfordert und der Kreislauf würde zusammenbrechen. Dabei können wir Menschen über die Haut schwitzen, was unsere Hunde fast gar nicht können. Den Hunden bleibt nur das Hecheln, um sich abzukühlen. Dass das natürlich bei so hohen Temperaturen nicht helfen wird, ist wohl jedem klar.

Ganz schnell kann so ein Hitzschlag eintreten, der wenn der Hund nicht rechtzeitig befreit und entsprechend behandelt wird, zum Tod führt. Viele Hunde mussten so schon einen qualvollen Tod sterben und werden dies in Zukunft immer wieder, wenn aus Unwissenheit der Hund bei entsprechenden Temperaturen im Auto gelassen wird.

Erste Hilfe

  • Das Tier sofort an einen kühlen Ort bringen (raus aus dem Auto) beziehungsweise in den Schatten.  

  • Wasser zum Trinken anbieten.  

  • Kühlen Sie das Tier mit Wasser, dabei an den Gliedmassen beginnen (wenn möglich Beine ins Wasser stellen), fächern Sie ihm Luft zu. Achtung: Umwickeln Sie das Tier nicht mit nassen Tüchern – sie können zusätzlich Wärme stauen.


© Hundezentrum Stefanie Ammann / Impressum

Privatlektionen / Obligatorische Kurse (Welpenprägung, Junghunde- und Erziehungskurs) / Erziehungskurse / Beratungsgespräche / Online Kurse /

SUP Dogs / Hundenahrung / Plauschkurse / Angst vor Hunden