AUSBILDUNGSLEHRGANG DOGSITTER/IN

Kastration und Sterilisation beim Hund

Dog Walker im Park

Dieser Lehrgang bietet Menschen, die sich überlegen eine Hundepension zu eröffnen und pro 24 Stunden nicht mehr als fünf Hunde betreuen werden genau das richtige Mass an Fachwissen und Kompetenzen.

 

Ein Dogsitter ist eine Person, die Hunde betreut. Die Bezeichnungen Hundesitter oder Hundebetreuer bedeuten das gleiche und werden oft stellvertretend genutzt.

Auf den ersten Blick ist Hunde zu betreuen eine sehr schöne Tätigkeit. Man ist umgeben von verschiedenen Vierbeinern, ist täglich an der frischen Luft und dieser Beruf bietet viel Abwechslung. Doch genau diese Punkte können gleichzeitig zu den Schattenseiten diese Tätigkeit werden.

Jeder Hund hat einen eigenen Charakter und stellt eine gewisse Herausforderung dar. Ein Dogsitter muss auch mit schwierigen Hunden umgehen können, wissen wie sich Hunde im «Rudel» verhalten, bei Gefahren richtig und schnell Handeln. Genau deshalb sollte sich ein Dogsitter in diesen Bereichen aus- oder weiterbilden lassen.

Ziel:

  • Sie verfügen über ein theoretisches Grundwissen über den Hund

  • Lernen die massgebenden Bestimmungen der geltenden eidgenössischen und kantonalen Hunde-, Tierschutz- und Tierseuchengesetzgebung kennen inkl. den praktischen Aspekte des Tierschutzes in Hundefragen

  • Sie sind fähig fünf Hunde korrekt zu führen und auf die Bedürfnisse des einzelnen Individuums einzugehen.

  • Sie haben ein breites Wissen über Rudelhaltung und kennen die wichtigsten Inhalte zur Mehrhundehaltung und Transport der Hunde
     

Theorie - Module

  • Geschichte & Abstammung des Hundes

  • Betreuung, Bedürfnisse & Pflege

  • Rassenkunde

  • Hund im Recht & praktischer Tierschutz

  • Fortpflanzung, Befruchtung bis Geburt 

  • Ethologie, Verhalten & Ausdrucksverhalten

  • Erste Hilfe

  • Gesundheit, Krankheit & Orthopädie

  • Kastration & Verhalten

  • Anatomie & Physiologie

  • Mehrhundehaltung / Rudelhaltung

  • Transport, Einrichtung Hundepension​​

Zulassungsbedingungen:

  • Mindestalter: 18 Jahre (Begründete Ausnahmen sind möglich)

  • Sicherheit im sprachlichen Ausdruck (deutsch mündlich und schriftlich)

  • Vorkenntnisse im Bereich Kynologie sind nicht erforderlich aber von Vorteil 
     

Zertifizierung:

  • Nach bestandener Abschlussprüfung erhalten Sie ein Zertifikat als Dogsitter/in.​

Ort:

Theorie-Module:
Alle Theorie-Module finden Online via Zoom statt.​

Schriftliche Prüfung: (Findet ohne Hund statt)

Gemeindesaal
Alte Landstrasse 250
8708 Männedorf

Lageplan - bitte klicken

Dauer:

Dieser Lehrgang ist berufsbegleitend, dauert über einen Zeitraum von ca. 6 Monaten.

Kosten ganzer Lehrgang:

CHF 2000.00

​Im Preis enthalten sind

  • Unterlagen

  • Prüfungsgebühren
     

Im Preis NICHT enthalten sind

  • Buch – Tier im Recht (welches für die Ausbildung benötigt wird)

  • Weitere Bücher (nicht zwingend)

  • Verpflegung

Annullation:

Bei einer Annullation werden CHF 100.00 Bearbeitungsgebühren verrechnet.
Zusätzlich zur Bearbeitungsgebühr stellen wir Ihnen folgende Annullationskosten in Prozenten der Kurskosten in Rechnung:
Bis 91 Tage 0%,
90-61 Tage 50%,
60-0 Tage vor Kursbeginn 100%.


Das Hundezentrum Ammann behält sich das Recht vor bei einer geringen Anzahl Teilnehmer den Kurs zu verschieben oder abzusagen. Verschiebungen einzelner Termine sind bis zu Beginn des Lehrganges möglich.

 

Anforderungen für Dogsitter/Dogwalker Kanton Bern

Um eine Bewilligung für das Ausführen von mehr als drei Hunden im Kanton Bern zu erhalten, benötigt der Gesuchssteller einen Nachweis, dass er seit drei Jahren Hunde hält und eine Bestätigung, dass er mehr als drei Hunde sicher führen kann von einem/r Hundetrainer/in.

Daten Lehrgang Juli - Dez. 2022

Daten Lehrgang Jan. - Juni 2023