top of page

Di., 09. Sept.

|

Online via Zoom

Abendwebinar "Mehrhundehaltung" mit Ute Heberer

Abend-Webinar „Mehrhundehaltung“ Mit Ute Heberer Datum & Zeit: 09. Sept. 2025 19:30 bis 21:30 Online via Zoom Kosten: CHF 50.00 für 2 Stunden inkl. Handout

Abendwebinar "Mehrhundehaltung" mit Ute Heberer
Abendwebinar "Mehrhundehaltung" mit Ute Heberer

Zeit & Ort

09. Sept. 2025, 19:30 – 21:30

Online via Zoom

Über die Veranstaltung

Ein Hund ist kein Hund!

Mehrhundehaltung ist im Trend und das ist auch gut so. Hunde brauchen Artgenossen, auch sie wollen mit Ihresgleichen kommunizieren. Doch was ist, wenn diese Kommunikation nur unzureichend funktioniert? Wenn die Hunde zu unterschiedlich sind? Wenn sich die Hunde nicht vertragen oder aber sie vertragen sich zu gut!? Wir gegen den Rest der Welt.

Mit einem Hund an der Leine kann eine Begegnung schon sehr anstrengend sein, eskalieren aber mehrere Hunde völlig beim Anblick eines fremden Artgenossen, wird es sportlich, peinlich bis hin zu nicht leistbar. Ein jagender Hund ist vielleicht ein Problem, mehrere jagende Hunde gefährden sich und ihre Umwelt und bringen ihre Besitzer an ihre Grenzen und in Schwierigkeiten.

Spätestens dann wird es Zeit, sich diese Gruppe mal genauer anzuschauen, Strukturen zu erkennen, Maßnahmen zu ergreifen, um nicht nur das Leben der Hunde, sondern auch der Menschen wieder lebenswerter zu gestalten. Wo ist der Fehler, was kann man verändern, damit das Zusammenleben wieder harmonischer wird? Wir gehen all diesen Fragen auf den Grund und suchen gemeinsame Lösungen.

Ute Heberer

  • Versteht das Verhalten von Tierschutzhunden ganz genau
  • Tierheimleiterin, Hundetrainerin und Gutachterin von Hundeverhalten
  • Spezialisierung: Aggressives Verhalten und Angst beim Hund
  • Autorin von "Aggressionsverhalten beim Hund & Angst beim Hund e
  • Hilft Menschen den passenden Hund für sich zu finden

Tierschutzhunde sind Ute Heberers Herzensthema. Mit ihrem Tierschutzverein päppelt die Heimleiterin die Vierbeiner seit mehr als 30 Jahren auf und trainiert sie. Dabei ist sie sich für nichts zu schade. Mal assistiert sie am OP-Tisch, koordiniert Behandlungsvorgänge und Trainingseinheiten mit den Hunden oder hilft im Büro aus. Immer mutig und offen für neue Ideen, entwickelte sie die Gruppenhaltung in ihrem Tierheim. Mit ihrer Begeisterung steckt sie mehr und mehr Menschen an, sich für einen Tierschutzhund zu entscheiden. Gleichzeitig schafft sie ein Bewusstsein dafür, ob ein Tierschutzhund für jeden geeignet ist, welcher zu einem passt und räumt mit Vorurteilen auf. Denn auch Tierschutzhunde sind Individuen, die zu wahren Freunden werden können. Dafür müssen sie nur richtig verstanden werden. Und genau das kann Ute Heberer: Hunde verstehen. Deshalb ist sie Gutachterin von Hundeverhalten fürs Gericht. Besonders auf aggressives Verhalten und Angst beim Hund hat sie sich spezialisiert.

"Ich mache es selbst, ich kann es besser"

Mit 16 bekam Ute Heberer ihren ersten eigenen Tierschutzhund. Jedes Mal, wenn sie in einem Tierheim war, hat sie gemerkt, dass diese oft dem Wesen der Hunde nicht gerecht werden. Als junge Frau äußerte sie – etwas anmaßend, wie sie selbst sagt: „Ich mache es selbst, ich kann es besser.“ Gesagt, getan. 1991 gründet Ute Heberer den Tierschutzverein Tiere in Not Odenwald (TiNO). Heute leben bei TiNO im Schnitt 60 Hunde in Gruppenhaltung. Die Gruppenhaltung ist ein besonderes Konzept. Es bietet den Hunden ein vorübergehendes Zuhause, in dem sie mit Artgenossen leben, sich in sozialen Interaktionen mit ihnen und den Menschen auseinandersetzen und auch Verhalten neu erlernen können. Das ist eine gute Voraussetzung dafür, wieder Vertrauen aufzubauen für ein zukünftiges Zuhause.

Kosten:

CHF 50.00 für 2 Stunden

inkl. Handout

Diese Veranstaltung teilen

bottom of page