AUSBILDUNGSLEHRGANG HUNDETRAINER/IN

Kastration und Sterilisation beim Hund

PHOTO-2020-09-04-17-35-00.jpg

Der Ausbildungslehrgang zum/r Hundetrainer/in ist eine ganzheitliche modular aufgebaute Ausbildung zum Hundetrainer bzw. Hundefachperson. Bei diesem Lehrgang wird ein solides Wissen in der Theorie (Entwicklung, aktuelle rechtliche Lage in der Schweiz, Gesundheit, Krankheit, Verhalten und Lerntheorien) und in der Erwachsenenbildung vermittelt.

Beim praktischen Training liegt der Schwerpunkt auf den Grundkommandos und Beziehungsaufbau. Dafür wird kein Futter oder Spielzeug als Belohnung eingesetzt, es geht dabei primär um die Kommunikation zwischen Hund und Halter und das der Hund in seiner Sprache "Doggish" verstanden wird. Das Ausdrucksverhalten des Hundes, Vertrauen und Respekt spielt dabei eine grosse Rolle.

 

Ziel:

  • Sie verfügen über ein theoretisches Grundwissen über den Hund

  • Lernen die massgebenden Bestimmungen der geltenden eidgenössischen und kantonalen Hunde-, Tierschutz- und Tierseuchengesetzgebung kennen inkl. den praktischen Aspekte des Tierschutzes in Hundefragen

  • Sie besuchen fünf Tage praktisches Training, welches Ihnen ein grundlegendes praktisches Wissen im Umgang mit Hund und Halter vermittelt. 

  • Sie erhalten viele Tipps und Hinweise zur Gestaltung eines interessanten und lehrreichen Unterrichts als Hundetrainer/in

  • Sie besuchen vier Tage zu den Themen Erwachsenenbildung, welches Ihnen ein Grundwissen über die Lektionen Gestaltung, Lernzielen und Konfliktmanagement gibt
    (Diese Module werden von Fachpersonen der Lernwerkstatt Olten referiert)

  • Nach Einreichung der Bewilligung, sind Sie berechtigt im Kanton Zürich die obligatorischen Junghunde- und Erziehungskurse zu geben

 

Zulassungsbedingungen:

  • Mindestalter: 18 Jahre (Begründete Ausnahmen sind möglich)

  • Sicherheit im sprachlichen Ausdruck (deutsch mündlich und schriftlich)

  • Vorkenntnisse im Bereich Kynologie sind nicht erforderlich aber von Vorteil 

  • Mindestens 3 Jahre nachweisliche Erfahrung in der Arbeit mit Hunden oder Hundehalter
    (Gilt nur für Personen, welche die obligatorischen Kurse im Kanton ZH anbieten wollen)

 

Abschlussprüfung:

Mit einer schriftliche und einer mündlichen Prüfung wird der Lehrgang abgeschlossen.

 

Zertifizierung:

  • Nach bestandener Abschlussprüfung erhalten Sie ein Zertifikat als Hundetrainer/in.

  • Nach Einreichung und Überprüfung des Gesuchs beim Veterinäramt vom Kanton Zürich, sind Sie berechtigt, die obligatorischen Junghunde- und Erziehungskurse zu geben.
    (3 Jahre nachweisliche Erfahrung in der Arbeit mit Hunden oder Hundehalter erforderlich)

Weitere Informationen:

  • Nach der Ausbildung stehe ich gerne weiterhin für Fragen, dem Aufbau der eigenen Hundeschule oder bei Hilfestellungen im Hundetraining zur Verfügung

  • Während der Ausbildung besteht die Möglichkeit im Hundezentrum ein Praktikum zu absolvieren. 
    (Mitarbeit bei den Kursen inkl. Vor- und Nachbereitung - Termine nach Absprache)

 

Ort:

Theorie-Module:

Alle Theorie-Module finden Online via Zoom statt.

Praktisches Training 1-5:

SCOG Zürichsee

Tüfenlachenweg

8712 Stäfa

Lageplan

Mündliche Prüfung:

Gaby's Hundehuus

Bahnhofwiese 5

8712 Stäfa

Lageplan 

Schriftliche Prüfung:

Wird noch bekannt gegeben

Dauer:

Dieser Lehrgang ist berufsbegleitend, dauert über einen Zeitraum von ca. 6 Monaten und es muss mit einem 1:1 Lernaufwand gerechnet werden, wobei dieser nur ein Richtwert darstellt.

 

Annullation:

Bei einer Annullation werden CHF 100.00 Bearbeitungsgebühren verrechnet.
Zusätzlich zur Bearbeitungsgebühr stellen wir Ihnen folgende Annullationskosten in Prozenten der Kurskosten in Rechnung:
Bis 91 Tage 0%,
90-61 Tage 50%,
60-0 Tage vor Kursbeginn 100%.
Das Hundezentrum Ammann behält sich das Recht vor bei einer geringen Anzahl Teilnehmer den Kurs zu verschieben oder abzusagen. Verschiebungen einzelner Termine sind bis zu Beginn des Lehrganges möglich.

 

Kosten, Daten & Programm:

LG01 Jan. - Juli

LG02 Juli - Dez.